Chaos hin, QM her! Aber bitte menschlich

Buchtitel: Neue Arbeitsverteilung im Gesundheitswesen
Seminar Risikomanagement im Gesundheitswesen
Bild: Interne Audits
Interne Audits und Schulungen: Bei Mitarbeitern Synchronisation herstellen. Wenn mehrere Menschen
Bild: anaQuestra proCheck
Bild: Externes Audit Testvisitationen

Externe Audits:
Berechenbarkeit schafft mehr Beweglichkeit

Oft wissen MitarbeiterInnen nicht, was sie gut machen in Bezug auf den einen oder anderen Prozessablauf. Deshalb kennen sie auch ihre Stärken nicht und sie gestalten ihre Arbeit so wie sie es für richtig halten. Aber das muss nicht immer der Norm entsprechen. Wie sollen diese MitarbeiterInnen einen Zertifizierer davon überzeugen, warum gerade sie das Zertifikat erhalten wollen? Mit unseren Audits spüren wir schnell Schwachstellen auf, aber auch Stärken. Dabei führen wir Querschnittsprüfungen durch, d.h. wir untersuchen auf einer Station z.B. patientenbezogene Prozesse, auf der nächsten Station mitarbeiterbezogene Prozesse, sowie Prozesse mit Sicherheitsbezug. Wir prüfen auch, ob die geforderten gesetzlichen Regelungen umgesetzt sind. Nicht theoretisch, sondern praktisch geprüft werden bei Einrichtungen, die sich nach DIN ISO zertifizieren lassen wollen, auch alle ISO-Normen anhand der für die MitarbeiterInnen bekannten Prozesse wie z.B. die Aufnahme eines Patienten. Dabei schauen wir wie der Prozess abläuft. Ist er „stabil?“ Ist er gut umgesetzt? Entspricht er den internen Festlegungen? Gibt es Verbesserungsbedarf?

Stärken stärken, Schwächen schwächen
Insgesamt unterstützen unsere Audits auch das Training der MitarbeiterInnen vor der Zertifizierung. So stärken wir die Stärken Ihrer MitarbeiterInnen und können die Lust zur Leistung neu entfachen; denn diese resultiert nicht aus äußerem Zwang, sondern immer aus innerem Antrieb, aus Einsicht und dem Willen es besser machen zu wollen. Generell helfen H&N-Audits bei der Positionsbestimmung der Einrichtung in Bezug auf die Fragen „Wo stehen wir?“ „Warum stehen wir da?“ „Was sind unsere Stärken?“ „Wo liegen mögliche Verbesserungspotentiale?“ Die Audits werden von erfahrenen ISO- und QM-Auditoren durchgeführt, die als Chefärzte/Oberärzte und PflegedirektorInnen einen umfangreichen Praxisbezug aufweisen.

Testvisitationen:
Mit über 100 durchgeführten Visitationen an der Spitze

„Test-Visis“ nennen wir diese externen Audits, die vor dem Hintergrund einer Zertifizierung nach KTQ® bzw. KTQ®/pCC erfolgen. Neben H&N sind die weiteren Teilnehmer immer 1 Arzt/Ärztin, ggf. zusätzlich eine weitere Pflegekraft und/oder ein Ökonom. Alles geschieht wie bei einer realen Zertifizierung — Begehungen vor Ort, Begutachtung der Dokumente, Durchführung so genannter kollegialer Dialoge — bei denen wir mit Ihren MitarbeiterInnen am runden Tisch sitzen und sie zu ihren Prozessen befragen. Alle Kriterien des KTQ®-Kataloges werden von uns beleuchtet. Damit findet eine generelle IST-Analyse statt. Je nach Größe der Einrichtung nimmt dies 1 bis 2 Tage vor Ort in Anspruch.